Startschuss von Young Energy Europe in Ungarn

Bericht vom Kickoff-Workshop

© DUWZ

Am 7. März 2018 veranstaltete das Deutsch-Ungarische Wissenszentrum (DUWZ) als ungarischer Projektpartner von YEE einen Kickoff-Workshop. Im Rahmen der Veranstaltung gaben Janine Hansen, Projektleitern YEE bei der DIHK Service GmbH, und Peter Sülzen, Referent für Internationales, Energie und Umwelt bei der IHK Offenbach, zunächst einen Überblick über die Entstehungsgeschichte und Umsetzung des Programms in Deutschland. Beide betonten, dass die Erhöhung der Energieeffizienz im betrieblichen Handeln bei den teilnehmenden Unternehmen neben der Stärkung des Umweltbewusstseins auch zur Erschließung von nachhaltigen Synergieeffekten geführt habe. Dadurch konnten bereits in zahlreichen Unternehmen erhebliche Energie- und Kosteneinsparungen erreicht werden. Ferner erklärten die Vortragenden, dass die Teilnehmer während der Projektdurchführung lernen sollen, Verantwortung zu übernehmen, um einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und dadurch nachhaltige Kompetenzen zu erwerben.

Abschließend diskutierten die geladenen Gäste der Veranstaltung über die Adaptierbarkeit des Schulungskonzepts in Ungarn. In einem regen Gedankenaustausch wurde u.a. über die Anwendung des deutschen Lehrmaterials sowie über den Zeitrahmen und die Intensität der Schulung debattiert. In Folge des interaktiven Diskurses erörterten die Veranstaltungsteilnehmer Vorteile für Mitarbeiter und Unternehmen, die sich einerseits im Erwerb einer anerkannten AHK-Qualifikation als Energie-Scout in Form einer kostenlosen Zusatzqualifizierung, andererseits in der Erhöhung der Unternehmensattraktivität und der Bindung von Fachkräften äußerten.