Jahresthema Fachkräfte

© clipdealer.de

Die Verfügbarkeit von Fachkräften ist entscheidend für die Zukunft der Unternehmen in Ungarn. Die DUIHK hat angesichts wachsender Engpässe die Verbesserung der Fachkräfteversorgung zu ihrem Jahresthema 2017 gemacht. Im Rahmen des Jahresthemas startet die Kammer zusammen mit ihren Mitgliedern diese drei konkreten Initiativen im Interesse der Wirtschaft:

TechCsajok

In Ungarn gibt es noch zuwenige Frauen, die auf dem Gebiet der Technik studieren bzw. arbeiten. Daran möchte die vom 15.-19. Mai stattfindende Veranstaltungsreihe "TechCsajok" etwas ändern.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe auf deren eigener Webseite (auf Ungarisch): www.techcsajok.hu

Prädikat "Verlässlicher Arbeitgeber"

Für das Thema Fachkräfteversorgung sind praxisorientierte Aktivitäten wichtig, wie z.B. das DUIHK-Qualitätssiegel "Verlässlicher Arbeitgeber" für vorbildliche Arbeitgeber. Dieses wird durch eine Jury Unternehmen verliehen, die sich beispielhaft um ihre Mitarbeiter kümmern. Das Gütesiegel soll nicht nur Anerkennung sein, sondern kann den Firmen auch bei der Rekrutierung von Personal helfen.

Die entsprechende Ausschreibung wurde am 9. März 2017 gestartet, weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Regionale Veranstaltungen

Mit den beiden neuen Veranstaltungsformaten "Regionaler Dialog" und "Regionaler Firmanbesuch" möchte die DUIHK ihre regionale Aktivität außerhalb von Budapest weiter stärken und ihre Leistungen auch zu den Firmen auf dem Land bringen. Eine große Neuheit bei dieser Art Firmenbesuch im Vergleich zum regulären ist, dass auch Nicht-Mitglieder der DUIHK teilnehmen können.

DUIHK-Geschäftsführer Gabriel A. Brennauer erklärte bei der Auftaktveranstaltung am 13. Oktober 2016 in Pécs: „Durch Veranstaltungen wie den Regionalen Firmenbesuch kristallisieren sich Themen heraus, die in der jeweiligen Region wichtig sind und zu deren tieferen Besprechung sich eine regionale Plattform bilden lässt, die wir „Dialog Regional“ nennen.“ Die entsprechenden Themen werden dabei von den Teilnehmern selbst eingebracht.

Im Rahmen der beiden Veranstaltungsreihen sammelt die DUIHK Informationen über die Gegebenheiten, Probleme und auch Lösungen des jeweiligen lokalen Arbeitsmarktes, um diese in Form eines Best Practice-Toolkits Unternehmen als Hilfe zur Linderung von deren Fachkräftemangel zur Verfügung zu stellen.