130 Jahre Siemens in Ungarn

Der deutschen Mischkonzern feierte das 130. Jubiläum seiner Präsenz in Ungarn am 22. November mit einer Festveranstaltung in Budapest.

  • © MTI
    Bei den Feierlichkeiten von Siemens (v.l.): Staatssekretär István Lepsényi, Wirtschaftsminister Mihály Varga, Siemens AG-Vorstandsmitglied Klaus Helmrich sowie der Vorstand der Siemens Zrt. und Präsident der DUIHK, Dale A. Martin.

"Die bereits mehr als ein Jahrhundert währende Zusammenarbeit zwischen Ungarn und Siemens brachte auch im internationalen Vergleich hervorragende Ergebnisse", sagte Wirtschaftsminister Mihály Varga (Foto 2.v.l.) dort. Der Name Siemens stehe für die ungarischen Menschen für hohe Qualität, Zuverlässigkeit und neueste technische Lösungen. Das Unternehmen trage laut Varga auf nahezu allen wichtigen Gebieten zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Ungarns bei. Dies sei daher wichtig, weil Ungarn seinen Platz unter den modernen Industrienationen behaupten will. Den im Lande tätigen Großunternehmen komme eine große Rolle bei der Vorbereitung auf die Zukunft, auf die Herausforderungen von Industrie 4.0 zu. Dabei zähle die Regierung besonders auf ihren strategischen Partner Siemens, der einer der größten deutschen Investoren in Ungarn sei. "Die Wirtschaftspolitik der vergangenen Jahre hat auch hinsichtlich der Stärkung des Vertrauens der Unternehmen ihre Früchte gezeigt", verwies der Minister auf die jüngste Konjunkturumfrage der DUIHK.

Der Vorstandsvorsitzende der Siemens Zrt. und zugleich Präsident der DUIHK, Dale A. Martin (r.), erinnerte an den Beginn der Tätigkeit des Unternehmens in Ungarn am 22. November 1887. "Unser Unternehmen strebte in den 130 Jahren seiner hiesigen Geschichte und wird auch künftig immer danach streben, positiven Einfluss auf die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung Ungarns zu nehmen." Heute beschäftigt Siemens in Ungarn rund 3.500 Mitarbeiter und ist in den Bereichen Energiewirtschaft, Industrieautomatisierung, Gebäudetechnologie, Verkehrsinfrastruktur, Gesundheitswesen und Softwareentwicklung tätig.

Zurück