András Sávos über die DUIHK und über die ungarische Wirtschaft

Das Budapest Business Journal (BBJ) führte ein Interview mit unserem Präsidenten András Sávos durch. Im Interview wurde András Sávos über die Arbeitsleitung der DUHIK und auch über die Wirtschaft Ungarns befragt.

András Sávos äußerte sich hauptsächlich positiv über die bisherigen Leistungen der DUIHK. Trotzdem möchte er Ungarn für deutsche Unternehmen interessanter machen, wobei der DUIHK noch unterstützender agieren soll. Des Weiteren stellt er unsere Kampagne „Netzwerk Digital“, das KMU bei der Umsetzung der Digitalisierung im eigenen Betrieb beschleunigen und korrekt ausgeführt werden soll, als ein Beispiel für das Engagement der DUIHK vor.

Bzgl. zur ungarischen Wirtschaft warnt András Sávos vor plötzlich steigenden Gehälter, die aufgrund des Wirtschaftswachstums Ungarns nicht ewig auf einem niedrigen Level gehalten werden kann. „Yet with the dynamic growth of wages an improvement in efficieny at the same pace and level has not com. This will, sooner or later, impact companies of all sizes and it is our job as wellt o find ways to improve it. The question is how a low-cost country can change paradigm and operate efficiently as a mid-cost market.“. (dt.: „Mit dem dynamischen Lohnwachstum hat sich jedoch noch keine Verbesserung der Effizienz in gleichem Tempo und auf gleichem Niveau ergeben. Dies wird sich früher oder später auf Unternehmen aller Größen auswirken, und es ist unsere Aufgabe, Möglichkeiten zu finden, dies zu verbessern. Die Frage ist, wie ein Niedriglohnland als ein Markt mit mittelhohen Kosten sein Paradigma ändern und effizient agieren kann.“) Zudem müsse auch die Wettbewerbsfähigkeit Ungarns gefördert werden. András Sávos hat sich zum Ziel gesetzt diese Herausforderungen anzugehen und zu bewältigen.

Das ganze Interview können Sie hier nachlesen.

Zurück