Maritim Hotels stellt sich in Ungarn vor

Reiseveranstalter und Pressevertreter der Tourismusbranche in Ungarn informierten sich am 29. Mai über die Entwicklung des Fremdenverkehrs in Deutschland. Außerdem stellte sich auf dem von der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) gegebenen Frühstück die Maritim Hotelgesellschaft, eine der wichtigsten Hotelketten Deutschlands vor, die dieses Jahr ihr 50. Gründungsjubiläum feiert.

  • © DUIHK
    Miklós Czeiszing, Leiter der DZT-Vertretung in Ungarn und Marlies Rogen, Verkaufsleiterin Maritim Hotels Sales für Österreich bzw. Ungarn

Marlies Rogen, Verkaufsleiterin für Österreich bzw. Ungarn, stellte anlässlich des Jubiläums das attraktive Portfolio der größten inhabergeführten Hotelgruppe Deutschlands vor. Es umfasst Stadt- und Flughafenhotels in Top-Lagen mit perfekter Verkehrsanbindung, aber ebenso auch Resort Hotels in ansprechender Landschaft am Meer, am See oder an gepflegten Parkanlagen. Maritim baute seit der Gründung in 1969 darauf, Tagungs- und Hotelräume „unter einem Dach“ anzubieten. Maritim Hotels verfügt über 32 Häuser in 29 Städten Deutschlands und weitere 11 Häuser in sieben Ländern: Mauritius, Ägypten, Türkei, Malta, Spanien, Bulgarien und China.

Maritim blickt mit einem Umsatzplus von fast 15 Mio. Euro in Deutschland auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück. Ähnlich positiv sieht das Betriebsergebnis aus, das mit 147 Mio. Euro rund 8 Mio. Euro über Vorjahr (139,2 Mio. Euro) liegt. Das positive Ergebnis wird für Modernisierungsmaßnahmen und Renovierung der Hotels genutzt und in die Eröffnung weiterer neuen Einheiten im Ausland investiert. Zum 1. April wurde ein Hotel im Sonnenstrand in Bulgarien eröffnet, weitere Häuser befinden sich im Bau in Polen, China und in den Niederlanden.

Deutschland ist Destination Nr. 1 unter den europäischen Kulturreisenden, berichtete der Leiter der DZT-Vertretung in Ungarn, Miklós Czeiszing. Mit 500 Theatern hat Deutschland die höchste Theaterdichte der Welt. Mehr als ein Drittel aller Opernaufführungen weltweit finden in Deutschland statt. 2018 wurden 20,4 Millionen Kulturreisen nach Deutschland von europäischen Reisenden getätigt. Ähnlich hoch sind auch die Übernachts- und Gästezahlen. Seit 1993 stieg die Anzahl Übernachtungen aus dem Ausland um 153 % und erreichte 88 Mio. in 2018. Die Anzahl der Übernachtungen ungarischer Gäste in Deutschland betrug im letzten Jahr 798.847; dies bedeutet ein Plus von 3,8% im Vergleich zum Vorjahr. Seit 2006 stieg diese Zahl bis heute sogar um 80% - fasste Czeiszing zusammen.

Das aktuelle Jahresthema der DZT ist ebenso auf Kultur ausgerichtet. Die Themenkampagne „100 Jahre Bauhaus“ spricht Kulturinteressierte aus definierten Schwerpunktmärkten an, um sie für das authentische Erlebnis der Bauhausgeschichte in ihrem Ursprungsland Deutschland zu begeistern und zu konkreten Reiseplanungen zu inspirieren.

www.germany.travel

Zurück