Pandrea-Med Kft. bei WM in München

Wie die Pandrea-Med Kft. am 17. November informierte, hat das Team ihrer Marke VR-rehab erfolgreich an den ICARACE Weltmeisterschaften am 19. Oktober in München teilgenommen.

  • © Pandrea-Med

Demnach hat für das VRrehab-Team der "Pilot" Ádám Pelyhe (Foto links) den 12. Platz belegt. Somit wurde Ungarn offiziell in das Register der globalen ICAROS-Plioten aufgenommen. Die Vorauswahl unter den insgesamt 66 Bewerbern für das Finale fand online statt, wobei deren Wettlaufzeiten miteinander verglichen wurden. Die nächste WM ist für den Sommer 2019 geplant, das VRrehab-Team wird laut eigener Aussage wieder teilnehmen.

"Bereits die Online-Qualifikation war eine große Herausforderung, zum Finalen kamen dann professionelle VR-Piloten, so dass auch der kleinste Fehler viel ausmachte. Wir hoffe, dass wir nächstes Jahr noch mehr ungarische Piloten bei der Meisterschaft an den Start schicken können", erklärte Pelyhe, der nicht nur Pilot sondern auch selbst Mitbegründer des VRrehab-Teams ist.

VRrehab ist die Marke des Gesundheitszentrums der Pandrea-Med Kft., deren Geräte einerseits exklusiv in der dort angebotenen Virtuellen Rehabilitation - also durch Virtuelle Realität (VR) unterstützte Rehabilitation - eingesetzt werden, und andererseits auch im E-Sport wie etwa dem ICARACE Verwendung finden. Die Geräte können ferner auch zu Marketing- bzw. Promotionszwecken von externen Unternehmen gemietet werden, so geschehen etwa im Mai durch Telenor Magyarország im Rahmen der von der DUIHK organisierten Veranstaltungsreihe TechGirls.

Zurück