Mai 04

Jährliche Mitgliederversammlung der DUIHK

Die DUIHK hat auf ihrer Mitgliederversammlung am 4. Mai 2017 Dale A. Martin, Vorstandsvorsitzender der Siemens Zrt., für weitere zwei Jahre zu ihrem Präsidenten gewählt.

Wirtschaftsminister Mihály Varga sagte auf der Mitgliederversammlung, dass in den letzten Jahren deutsche Unternehmen einen beträchtlichen Anteil an den Erfolgen der ungarischen Wirtschaft hatten und daher ihr Feedback eine besondere Rolle in der ungarischen Wirtschaftspolitik spielt.  

Dale A. Martin ist seit 2013 Präsident der DUIHK, in diesem Jahr konnte er zum letzten Mal für eine Amtszeit von zwei Jahren kandidieren. Die Mitgliederversammlung wählte außerdem sieben neue Vorstandsmitglieder und ein neues Aufsichtsratsmitglied, und bestätigte drei bisherige Vorstandsmitglieder für weitere drei Jahre im Amt.

Vor der Mitgliederversammlung hatte der Vorstand der DUIHK in einem Gespräch mit Wirtschaftsminister Mihály Varga aktuelle Fragen der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen erörtert. An dem Gespräch nahm auch die Geschäftsträgerin der Bundesrepublik Deutschland, Lieselore Cyrus teil.

Auf der Mitgliederversammlung betonte Kammerpräsident Dale A. Martin, dass die DUIHK mit rund 900 Mitgliedern die größte bilaterale Unternehmensorganisation Ungarns sei. „In den 24 Jahren des Bestehens der Kammer hat sich der Warenaustausch zwischen unseren Ländern verzehnfacht und im vergangenen Jahr fast 48 Milliarden Euro erreicht“, so Martin. Er fügte hinzu: „Deutsche Unternehmen sind die wichtigsten Investoren im Lande, und auch aktuelle erweitern zahlreiche Firmen ihre Standorte in Ungarn.“ Dale Martin ging auch auf die Zusammenarbeit mit ungarischen Partnern ein. „Dank unserer breiten Mitgliederbasis können wir wirtschaftspolitische Entscheidungsträger mit wertvollen Erfahrungen und Vorschlägen unterstützen, und mit Freude konstatieren wir dabei eine große Aufnahmebereitschaft seitens des Ministeriums für Nationale Wirtschaft und anderer Partner in Ungarn“, so der Kammerpräsident. Zu den wichtigsten Aufgaben der nahen Zukunft gehören nach seiner Einschätzung die weitere Modernisierung der Ausbildungssysteme, die Abmilderung des Mangels an Fachkräften sowie die Herausforderungen, die sich aus der Digitalisierung für den Strukturwandel in der Wirtschaft ergeben.

Geschäftsträgerin Lieselore Cyrus hob in ihrer Grußansprache vor der Mitgliederversammlung hervor, dass die DUIHK seit vielen Jahren ein enger und verlässlicher Partner der Deutschen Botschaft in Budapest sei. „Ihre fachliche Expertise und kluge Analyse machen sie zu einem unentbehrlichen und geschätzten Vertreter der deutschen Wirtschaft in Ungarn“, so Cyrus. Die Geschäftsträgerin wies darauf hin, dass wirtschaftliches Handeln immer auch in einem gesellschaftlichen Kontext stattfinde. „Noch ist das Vertrauen der deutschen Unternehmen in Ungarn da, was auch die vielen Erweiterungsinvestitionen belegen. Aber Vertrauen ist ein kostbares Gut, das es gerade angesichts der regionalen Standortkonkurrenz zu erhalten gilt“, sagte die Geschäftsträgerin.

Wirtschaftsminister Mihály Varga hob im Zusammenhang mit den deutsch-ungarischen Wirtschaftsbeziehungen hervor, dass Deutschland auch im vergangenen Jahr der wichtigste Handelspartner Ungarns war. „Die wirtschaftspolitischen Bestrebungen beider Länder stimmen überein”, sagte der Minister. Er wies darauf hin, dass die mehr als 3000 deutschen Unternehmen im Lande rund 190.000 Menschen Arbeit geben, und damit die größten Arbeitgeber des Landes seien. Daneben gehören sie mit einem Anteil von 22% zu den größten Investoren, stellte der Minister fest.

Ergebnisse der Wahlen zu Kammergremien:

Die DUIHK wählte Dale A. Martin, Vorstandsvorsitzender der Siemens Zrt., für weitere zwei Jahre zum Präsidenten der Kammer.

Die Mitgliederversammlung wählte folgende sieben Persönlichkeiten erstmalig für eine dreijährige Amtszeit in den Vorstand:

1. Markus H. HILKEN, Geschäftsführer, SAP Labs Hungary, SAP Hungary Kft.
2. Silke JANZ, Geschäftsführerin, Penny Market Kft.
3. Daniel KORIOTH, Geschäftsführer, Robert Bosch Kft.
4. Jost LAMMERS, CEO, Budapest Airport Zrt.
5. Szilárd OROVICA, Geschäftsführer, KUKA Robotics Hungária Ipari Kft.
6. SÁVOS András, Geschäftsführer, KNORR-BREMSE Vasúti Jármű Rendszerek Hungária Kft.
7. Achim WEINSTOCK, Geschäftsführer, LKH Leoni Kft.

Die Mitgliederversammlung wählte folgende drei Persönlichkeiten erneut für eine dreijährige Amtszeit in den Vorstand:
1. Dr. Roland FELKAI, Geschäftsführer, Rödl & Partner Kft.
2. Hedvig SZAKÁCS, Geschäftsführerin, ZIMBO Perbál Húsipari Termelő Kft.
3. Dr. Marie-Theres THIELL, CEO, innogy Hungária Kft.,(ELMÜ-ÉMÁSZ)

Die Mitgliederversammlung wählte erstmalig für eine dreijährige Amtszeit in den Aufsichtsrat:
1. Peter INZENHOFER, Geschäftsführer, Hirschmann Car Communication Kft.

Die Mitgliederversammlung bestellt für das Geschäftsjahr 2017 als Buchprüfer: Terézia BÁRÁNY, geschäftsführende Gesellschafterin der Diamant Könyvvizsgáló, Gazdasági és Pénzügyi Tanácsadó Kft.

Auf der Mitgliederversammlung konnten die ersten 23 Unternehmen das Prädikat „Verlässlicher Arbeitgeber” entgegennehmen. Mit dem Titel würdigt die DUIHK die Anstrengungen der ausgezeichneten Firmen im Bereich der Personalpolitik. Mehr dazu in der Pressemittelung.

Zurück zur Liste