Erfolgreiches Tourismusmarketing

„Enjoy German Food“ ist das Jahresthema 2018 der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), deren ungarisches Vertriebsbüro bei der DUIHK angesiedelt ist. Auf der Jahrespressekonferenz am 26. Februar stellte man die entsprechenden Programmschwerpunkte sowie erfreuliche Zahlen der Reisesaison 2016/17 vor.

  • © DZT

Deutschland war 2016 mit 53,6 Mio. Reisenden das zweitbeliebteste Reiseziel in Europa, berichtete der Leiter der DZT-Vertretung in Ungarn, Miklós Czeiszing (Foto) auf deren Jahrespressekonferenz in Budapest. Januar bis November 2017 betrug die Anzahl der Übernachtungen ungarischer Gäste in Deutschland 726.289; dies bedeutet ein Plus von 8,9% im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres. Seit 2006 stieg diese Zahl bis heute sogar um 65,6%. Dabei steht nach wie vor Bayern hoch im Kurs: 33,4% der ungarischen Gäste reisten 2016 dorthin, nach Baden-Württemberg 19,7%, und 10,9% nach Nordrhein-Westfalen. Bei den beliebtesten Städten belegte unverändert Berlin den ersten Platz vor München und Frankfurt.

Mit 80,8 Mio. Übernachtungen aus dem Ausland (+1,4% im Vergleich zum Vorjahr; bis Oktober 2017 sogar +3,4%) überschritt die Bundesrepublik 2016 erstmals die Grenze von rund 80 Mio. „Seit 8 Jahren in Folge gibt es einen Anstieg was Übernachts- und Gästezahlen angeht“, fasste Czeiszing zusammen. Seiner Meinung nach hängt dies auch mit der immer länger werdenden Reisesaison in Deutschland sowie den immer besseren Reiseverbindungen zusammen.

Das aktuelle DZT-Jahresthema ist laut Czeiszing „leicht verdaulich“: Deutschland sei auch eine gastronomische Großmacht, die jedoch vielleicht nicht so bekannt dafür ist. Doch u.a. die bundesweit fast 300 Restaurants mit Michelin-Stern sorgen dafür, dass bei Deutschland-Touristen nach dem Besichtigen von Sehenswürdigkeiten Café- und Restaurantbesuche die zweitliebste Aktivität darstellen. Und da diese ausgezeichneten sowie andere außergewöhnliche Lokale wie etwa das unter Wasser gelegene Restaurant La Mer in Neuwied, die „liegender Eiffelturm“ genannte Abraumförderbrücke des Besucherbergwerkes F60 im brandenburgischen Lichterfeld, die Iglu Lodge in Sonthofen im Allgäu oder „die kokerei“ in der ehemaligen Zeche in Essen über das ganze Land verteilt sind, ist quasi das gesamte Bundesgebiet ein attraktives Reiseziel für (Gastro-)Touristen.

Zurück