Die Messgeräte wandern

Bei den Teilnehmergruppen in Ungarn läuft die praktische Projektphase bereits auf Hochtouren. Die angehenden Energy Scouts der Hipp Kft.haben dazu bereits Messungen durchgeführt. „Unser Projekt ist zwar im Bereich der Drucklufttechnik angesiedelt, dennoch möchten wir auch umfassende Messungen mit der Stromzange vornehmen“, erklären die zukünftigen Energy Scouts, während sie die an den Kompressoren gemessenen Werte dokumentieren. Ziel sei es, unnötige Leckagen an ihren Anlagen zu orten, um wesentliche Einsparpotenziale zu aktivieren.

Als nächstes wandern die Messgeräte zur Zollner Kft.. Die Teilnehmergruppe arbeitet zeitgleich an zwei Energieeffizienzprojekten, die im Bereich der Mitarbeitersensibilisierung und Beleuchtungstechnik angesiedelt sind. „Unser Vorhaben ist es, die Funktionalität unserer Beleuchtungsanlagen zu prüfen und diese im Bedarfsfall durch energieeffizientere Elemente auszutauschen“, so die Energiebeauftragten des Teams.

Der letzte Workshop im Jahr 2018 findet am 12. Dezember statt. Dieser soll das theoretische Wissen der 30 Teilnehmer/innen noch einmal auffrischen, und diese im Themenfeld der Wirtschaftlichkeitsberechnungen sowie Ressourceneffizienz schulen, um die bevorstehenden Rechnungen mit den Verbrauchsdaten zu optimieren.