Mitgliederversammlung 2019

Neuer Präsident der DUIHK gewählt

Der scheidende und der neue Präsident der DUIHK: Dale A. Martin (links) und András Sávos (rechts)

Die Mitgliederversammlung der DUIHK hat am 7. Mai 2019 András Sávos zum neuen Präsidenten gewählt. Außerdem wurden neue Mitglieder des Aufsichtsrates und des Vorstandes, sowie der Wirtschaftsprüfer für das Jahr 2019 gewählt.

Die Deutsch-Ungarische Industrie- und Handelskammer (DUIHK) hielt am 7. Mai 2019 ihre jährliche Mitgliederversammlung ab. Das Gremium wählte András Sávos, Geschäftsführer der Knorr-Bremse Vasúti Jármű Rendszerek Hungária Kft., zum neuen Präsidenten der größten ausländischen Unternehmensvereinigung in Ungarn. András Sávos ist seit 2017 Mitglied des Vorstands der DUIHK, sein Mandat als Präsident der Kammer gilt für zwei Jahre und kann verlängert werden.

András Sávos führt seit 2015 das zur deutschen Knorr-Bremse-Gruppe gehörende Budapester Unternehmen, wo mit ca. 1.900 Mitarbeitern Bremssysteme für Schienenfahrzeuge entwickelt und produziert werden. Es gilt mit seinem Mutterunternehmen als Marktführer in diesem Bereich. Das Budapester Fertigungs- und Entwicklungszentrum der Schienenfahrzeugsparte von Knorr-Bremse beschäftigt mehr als 500 Ingenieure.

András Sávos löst als Präsident Dale A. Martin, Vorstandsvorsitzender der Siemens Zrt., ab, der die Kammer seit 2013 führte und nach Ablauf der satzungsmäßig auf maximal sechs Jahre befristeten Amtszeit nicht mehr zur Wahl stand. Während seiner Präsidentschaft wurde u.a. der Berufsbildungspreis der DUIHK sowie die landesweite Roadshow „TechGirls“ etabliert, die seitdem jährlich jungen Frauen technische Berufsbilder nahebringt. Unter seiner Führung wurden auch die Beziehungen der Kammer mit Ministerien und der Ungarischen Investitionsförderagentur HIPA intensiviert.

Die Mitgliederversammlung wählte darüber hinaus neue Mitglieder in den Aufsichtsrat und den Vorstand der Kammer, sowie den Wirtschaftsprüfer für das Jahr 2019.Mehr Informationen zu den gewählten Amtsträgern finden Sie hier.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde auch das Prädikat „Verlässlicher Arbeitgeber 2019/2020“ an 33 Unternehmen verliehen. Mehr dazu finden Sie hier.

Fotos: Nóra Halász / DUIHK